Carve-Out

Eine Unternehmenseinheit entfaltet seine Kraft

Konzerne trennen sich oft von Unternehmensteilen, wenn der Teilbereich nicht mehr zur strategischen Ausrichtung des Konzerns passt. Das gibt dem bestehenden oder einem externen Management die Möglichkeit, im Rahmen eines MBO oder MBI, den Teilbereich als eigenständiges Unternehmen im Markt zu etablieren und die bisher nicht genutzten Chancen zu ergreifen.

Stärke aus Unabhängigkeit

Mit capiton hat sowohl das Management als auch der verkaufende Konzern den verlässlichen und verantwortungsvollen Partner an der Seite, der schon vielen Unternehmen in dieser besonderen Situation geholfen hat. Das Herauslösen aus dem Konzernverbund ist dabei nur der Anfang. Denn die neue Position im Markt zu definieren, zu stärken und zu erweitern, bedarf einer klaren Strategie und der sich daraus ableitenden Pläne und Maßnahmen. Es entsteht ein neues, unabhängiges und schlagkräftiges Unternehmen.

Der Weg zum unabhängigen Unternehmen

Die neue Freiheit nach der Herauslösung aus einem Konzern hat viele Facetten. Zum einen die Freiheit, endlich konzernunabhängige Entscheidungen treffen zu können. Rahmenbedingungen, die einschränkend gewirkt haben, verändern sich nun. Dadurch wird das Unternehmen beweglicher, kann Investitionen tätigen und Marktchancen ergreifen.

Auf der anderen Seite können dem Unternehmen auch positive Einflussfaktoren aus dem Konzernverbund fehlen, z.B. eine größere Einkaufsmacht oder vom Konzern empfangene Dienstleistungen. capiton kann den Unternehmen aufgrund jahrelanger Erfahrung in solchen Situationen mit Rat und Tat zur Seite stehen und die Eigenständigkeit unterstützen.

Sehen Sie, wie wir unser ehemaliges Portfolio-Unternehmen nora systems und unsere aktuelle Beteiligung Prefere-Resins dabei unterstützt haben. Weitere Beispiele sind unsere ehemaligen Beteiligungen Lahmeyer, Borsig und EHR.

Alignment of Interest

Grundsatz

Einer der wichtigsten Grundsätze von capiton ist, das gleiche Ziel wie ihre Beteiligungsfirmen und deren Management zu verfolgen. Es geht uns nicht um schnelle Gewinne um jeden Preis, sondern um eine langfristige, gesunde Perspektive für Ihr Unternehmen.

Wachstum

Wir bei capiton setzen auf ein solides Wachstum, das die Chancen der Unternehmen optimal nutzt. Deshalb reservieren wir in der Regel weiteres Kapital für unsere Portfoliogesellschaften, um deren Wachstumsstrategie konsequent umsetzen zu können. Betreuungsgebühren berechnen wir unseren Portfoliogesellschaften grundsätzlich nicht. Auch übermäßige Verschuldungsgrade entsprechen nicht unserer Philosophie.

Unterstützung

capiton unterstützt Sie in der dynamischen Wertschöpfungsphase aktiv mit Rat und Expertise, ohne ins operative Geschäft einzugreifen. Sie profitieren von unserer Erfahrung aus vielen ähnlichen Fällen.

Perspektive

Schließlich haben Sie ein Unternehmen geschaffen, das im Markt einzigartig ist. Gut für die Zukunft gerüstet, ein sicherer Arbeitsplatz für Ihre Mitarbeiter und wertvoller als je zuvor. Ein Unternehmen, auf das Sie, Ihre Mitarbeiter und wir stolz sind. Ihr Unternehmen.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie wir Sie bei einem soliden Konzept zum Carve-Out unterstützen können.

 

E-Mail

Was unsere Portfolio-Firmen sagen

Wir sind nach dem Carve-out nun stärker und professioneller aufgestellt, um unsere Wachstums- und Zukaufspläne realisieren zu können.

Arno Knebelkamp, CEO
Prefere Resins

capiton ermöglichte es uns, wieder in lukrativen Geschäftsfeldern tätig zu werden, die wir durch unsere vorherige Konzernzugehörigkeit nicht bedienen durften.

Konrad Nassauer, ehemaliger CEO
Borsig

Im Verkaufsprozess hat man deutlich gemerkt, dass capiton mit Carve-out Situationen Erfahrung hat und weiß, worauf es ankommt.

Christa Hoffmann, CFO
nora systems